SLP

SLP steht für Service Leadership Program. Das Programm ist ausgerichtet für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Wichtigste Ziele sind jungen Leuten erste Führungserfahrung zu vermitteln, sie mit den Kiwanis Gedanken und Werten vertraut zu machen, damit auf diesem Weg Nachwuchs für die Kiwanis Clubs generiert werden kann und die Bekanntheit von Kiwanis gefördert wird. SLP umfasst die Bereiche Key Kids, Key Club, Circle K, Young Professional, Youth Camp und Youth Exchange.

In unserem District haben wir das Ziel Key Clubs in Mittelschulen zu gründen, die jährlich stattfindenden Youth Camps in Europa zu unterstützen und Young Professional Clubs zu gründen. Sehr wichtig dabei ist, dass Kiwanis Clubs bereit sind, die Gründung von Clubs für Jugendliche und junge Erwachsene zu begleiten und kontinuierlich zu unterstützen. 

Key Club

Weltweit sind in 38 Ländern 5500 Clubs organisiert mit total 270'000 Key Club Mitgliedern. Die Key Club Organisation hat mehr Mitglieder als Kiwanis International erwachsene Mitglieder.

In unserem District haben wir einen Key Club, den Key Club Luzern-Seetal. Er wird unterstützt vom Kiwanis Club Luzern-Seetal und seine Mitglieder sind Schüler der Mittelschule Beromünster. Ein Key Club muss einer Schule (Mittelschule oder Berufsschule) angeschlossen sein und durch diese auch unterstützt werden, indem eine erwachsene Person der Schule Verbindungs- und Ansprechperson ist.

Der örtliche Kiwanis Club ist Pate und Sponsor. Ein oder mehrere Delegierte des Clubs begleiten die Organisation des Clubs, unterstützen den Vorstand u nd helfen mit bei der Planung von Serviceund Clubaktivitäten. Die Key Club Mitglieder sind zwischen 14 und 20 Jahre alt, also Mittelschüler oder Lehrlinge. Ziele sind Führungserfahrungen zu machen, den Charakter zu entwickeln und Service-Projekte zu Planen und zu Realisieren. Die Aktivitäten umfassen die freundschaftliche Kontaktpflege, Service-, Sport- und Kulturanlässe.

Der Club ist sinngemäss gleich organisiert wie ein Kiwanis Club mit dem gleichen Wertesystem, wie auch den sechs Grundsätzen von unserer Kiwanis Organisation. Der Key Club hat Anschluss an den Key Club International, an den District und natürlich an den Sponsor-Club. Für die Gründung eines Key Clubs braucht es zuallererst einen motivierten Kiwanis Club als Sponsor und eine Schule die den Club und die Idee akzeptiert.

Mittels Informationsveranstaltungen müssen die ersten Mitglieder gewonnen werden. Dann soll mit den ersten Interessierten weitere Mitglieder geworben, die Organisation, das Programm und das Finanzielle geplant werden. Statuten und Charter-Formular werden von der Key Club Organisation International zur Verfügung gestellt. Ab 10 Mitgliedern kann der Club gechartert werden.